Abnahme

Wenn der Kellerrohbau fertig ist, fordert Gussek & Wolts einen zur Abnahme des Kellers auf.

Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden. Folgendes ist dabei aber zu beachten:

1. einige Arbeiten sind zu dem Zeitpunkt noch nicht ausgeführt:

  • Rohbautreppe (meist noch nicht fertig zur Abnahme)
  • Estricharbeiten
  • Schließen der Deckendurchbrüche
  • Austausch des Schlosses in der Kelleraußentür nach Beendigung der gesamten Bauphase

2. Einbehalt
Vereinbaren Sie konkrete Summen im Abnahmeprotokoll, die Sie erst nach Ausführung der o.g. Arbeiten zu zahlen haben.
5.000 Euro oder gar mehr dürfen es ruhig sein.

3. Setzen Sie Termine bis wann die ausstehenden Arbeiten zu erfolgen haben. Anderenfalls schreiben Sie fest um wie viel der Rechnungsbetrag gekürzt werden wird.