Kundenservice


Nach der Hausübergabe ist man der Eigentümer des Hauses und für alles verantwortlich. Auch die Garantie- und Gewährleistungszeit fängt nun an zu laufen. Alle anfallenden Mängel gilt es unverzüglich zu melden.

Wir haben den für uns zuständigen Gussek Kundendienstmitarbeiter als einen zuverlässigen, kompetenten und hilfsbereiten Ansprechpartner erlebt. Alle Anfragen wurden zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt.

Hilfreich ist es alle auftretenden Problem unverzüglich per Email an Gussek zu melden.
Gleichzeitig sollte man eine Liste der gemeldeten Punkte (mit Datum der Meldung und der Erledigung) führen.

Abgesehen von dringend zu behebende Schäden, erhält man dann einen Anruf mit einem Terminvorschlag.

Man sollte sich auch nicht scheuen so scheinbar lapidare Dinge zu melden wie:

  • Türen schließen nicht richtig
  • Drückergarnitur knarrt





Wartung

Gussek bietet allen Kunden einen Wartungsvertrag an. Dieser macht allerdings erst Sinn, wenn der Gewährleistungszeitraum abgelaufen ist.

Mit 300 Euro + 19% Mehrwertsteuer pro Jahr ist der Vertrag allerdings nicht gerade preiswert.

Folgende Dienstleistungen sind darin enthalten:

  • Hauseingangstür (Schließfunktion prüfen und ggf. justieren)
  • Fenster und Terrassentüren prüfen und justieren, Beschläge fetten
  • Zimmertüren (Schließung prüfen und nachjustieren)
  • Silikonfugen (im Naßbereich prüfen und ggf. erneuern)
  • Dehnungsfugen (in Fußböde und Wänden auf Abriss prüfen und ggf, erneuern)
  • Rollläden (Funktion prüfen und ggf. nachjustieren, Rollladengurte und -kurbeln prüfen und erforderlichenfalls erneuern)
  • Außenanstrich (prüfen)
  • Balkone (Wasserablauf prüfen und ggf. reinigen, Sichtkontrolle des Balkonbelags)
  • Heizkörper (entlüften, Wasserstand prüfen, Filter rückspülen)
  • Lüftungsanlage (Filter prüfen und reinigen)
  • Schädlingsbefall (Überprüfung der sichtbaren Konstruktionshölzer durch Sichtkontrolle)